Löwenzahn im Rasen


Wenn Sie den Löwenzahn dauerhaft von Ihrem Rasen verbannen wollen, hilft nur eins: Sie müssen die Pflanze von der Wurzel bis zur Blüte vollständig entfernen. Wer schon einmal versucht hat, einen Löwenzahn einfach herauszuziehen, weiß, wie schwer das ist. Die Wurzel reißt ab und schon bald schießt eine neue Pflanze empor. Mit dem richtigen Werkzeug ist der Löwenzahn aber bald aus ihrem Garten verbannt. Im Fachhandel gibt es sogenannte Unkrautstecher, mit deren Hilfe man die lästigen Pusteblume einfach entfernen kann.

Hilfe gegen Löwenzahn: Der Unkrautzieher

 

Es muss nicht immer Chemie sein. Inzwischen gibt es ein ansehnliches Arsenal an Geräten, mit denen man Unkräuter auch ohne Chemie beikommen kann. Als Grundhandwerkzeug, welches jeder Rasenbesitzer haben sollte, ist ein Unkrautzieher zu nennen. Man muss sich nicht bücken. Einfach in die Mitte des Löwenzahns oder anderem wurzeligen Unkraut stecken, leicht drücken, 2 bis 3 Mal drehen und schon ist das Unkraut mit Wurzel herausgedreht. Auf Knopfdruck kann man sodann das Unkraut mit Wurzel bequem in einen Eimer fallen lassen. Wir empfehlen Ihnen folgendes Gerät, mit dem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben:

 

Näheres zum Ärgernis Löwenzahn: Hier.

 

Wichtig ist dabei, dass man darauf achtet, die ganze Wurzel zu erwischen.