Quecken im Rasen


Ärgerlich im Rasen sind auch Quecken. Das sind Gräser, die in einem gepflegten Rasen nichts zu suchen haben. Bei regelmäßigem Mähen sind diese Gräser im Rasen nicht zu finden. Doch nicht jeder hat Zeit, seinen Rasen ein oder gar zwei Mal jede Woche zu mähen. Daher sollte man entweder zu einem Unkrautvernichter greifen oder stets für einen gesunden und dichten Rasen sorgt. Einer der wichtigsten Arbeitsschritte dafür ist es, den Rasen stark zu düngen, am besten mit einem Langzeitdünger, da sich dann die vorhandenen Quecken aufrichten und mit dem nächsten Schnitt entfernt werden. Zudem sollte man bei Queckenbefall im Frühjahr Ihren Rasen vertikutieren, da sich so Queckenreste aus dem Boden lockern. Allgemein gilt: Wenn Sie darauf achten, dass Ihr Rasen stets saftig grün, dicht und gepflegt ist, haben Quecken keine Chance.



Quecken mit einem Unkrautvernichter bekämpfen

 

Nicht jeder hat Zeit, die Quecken mechanisch zu bekämpfen. Und nicht immer ist das vom Erfolg gekränt. Man hat daher auch die Möglichkeit, zu einem mechanischen Mittel zu greifen.

 

Ein wirksames Mittel ist die Behandlung mit Bayer Universal-Rasen Unkrautfrei Loredo Quattro - 250ml (siehe an der Seite --> günstig bei Amazon zu haben). Das Mittel rückt den Quecken wirksam zu Leibe. Man sollte das Mittel aber nur punktuell einsetzen, um einer Schädigung des Rasens vorzubeugen, und die Hinweise in der Gebrauchsanleitung beachten. So ist Ihr Rasen in wenigen Wochen queckenfrei.