Rasen erneuern


Nicht immer gelingt es, den Rasen dauerhaft schön zu halten. Hat man die notwendige Pflege versäumt oder ist etwas schief gegangen, weist der Rasen schnell braune oder kahle Stellen auf. Letztlich bleibt einem nichts anderes übrig, als den Rasen von Grund auf zu erneuern.

 

Wer seinen Rasern erneuern will, der sollte dies am besten im Ende März/April oder im August machen. Dann ist es noch nicht oder nicht mehr so heiß und es regnet oft, so dass beim Wässern nicht nur finanziell gespart werden kann, sondern auch der zeitliche Aufwand deshalb deutlich geringer ist.

 

Wie muss ich bei der Erneuerung vorgehen?

 

Hier eine Anleitung zum Rasen erneuern: Der Rasen wird zunächst ganz kurz geschnitten (ca. 2 bis 3 cm). Danach wird er vertikutiert. Dies können Sie durchaus mehrere Male wiederholen. Anschließend wird der Rasen gekalkt. Aber Vorsicht: Nicht überkalken! (Hinweise hier) Anschließend sollten Sie die Fläche ausgiebig wässern. So schaffen Sie optimale Voraussetzungen für das Keimen der neuen Aussaat. Das Unkraut sollten sie zuvor akribisch ausstechen (etwa mit einem Löwenzahn-/Unkrautstecher: Näheres hier). Das ist zwar sehr (zeit-)aufwändig, lohnt sich aber. Danach müssen Sie den Boden leicht aufhaken und etwas Rasendünger aufbringen. Danach wird Rasensamen ausgesät – schön gleichmäßig, am besten mit einem Streuwagen. Danach wird regelmäßig gewässert. Nach ca. drei Wochen erstrahlt Ihr Rasen dann im neuen Glanz!

 

Ein Streuwagen kann sowohl bei dem Sähen von Samen als auch bei dem Aufbringen von Dünger hilfreich sein. Dies gelingt dann gleichmäßig. Die Streudichte können Sie in der Regel einstellen.

 


Vertrockneter Rasen – Was tun?


Ist eine Rasenfläche vertrocknet, so sollten Sie zunächst versuchen, diesen mit Wasser zu retten. Gelingt es Ihnen jedoch nicht, weil die Gräser richtig abgestorben sind, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die betroffenen Rasenteile zu entfernen und den Rasen neu anzulegen. Oftmals betrifft dies nur kleinere Flächen. Dann ist es wichtig, den gleichen Rasen auszusähen, den man ursprünglich ausgesät hat, damit sich später kein uneinheitliches Bild ergibt. Sie sollten sich von daher nach dem Anlegen eines Rasens, die Rasensorte gut merken. Im Fachhandel gibt es auch spezielle Nachsaaten oder Reparatursets. Bei diesen ist in der Regel ein schnell keimender Samen sowie bereits Dünger enthalten.